Sexismus im HipHop

Wann? Samstag, 17.03., ab 19:00 Uhr
Es heißt nicht „Ich ficke deine Mutter“, sondern „Ich grüße deine Mutter“ - Umgänge mit Heterosexismus im Deutshrap

Nicht wenige Rapper*innen und Rap-Fans haben sich an diskriminierende Sprachgebräuche und Narrative gewöhnt. Das Argument der Kunstfreiheit ist ein rechtfertigendes Instrument, das jeden Dialog verunmöglicht. Zensur hat sich auch nicht als brauchbares Gegenmittel erwiesen. Wie also umgehen, mit all dieser Gewaltgeilheit und Entmenshlichung?
Der Vortrag lädt ein zum Mitdenken und versteht sich als Raum Strategien zusammenzutragen, wie sich Rap feiern lässt, obwohl sich der Malestream über die Reproduktion von *Ismen konstituiert?

Mehr zu Sookee: http://sookee.de/