Selbstverwaltung in Zapatistischen Kaffeekollektiven

Format: Vortrag

Datum: Sa, 06.04.2019

Uhrzeit: 16:00 Uhr

¡Otro Mundo es posible!/Eine andere Welt ist möglich: Die zapatistische Selbstverwaltung und das Kaffeekollektiv Aroma Zapatista

Seit 25 Jahren organisieren die Zapatistas ihr Zusammenleben unabhängig vom mexikanischen Staat und auf Basis von Gleichberechtigung, Basisdemokratie und Solidarität. Die indigen-kleinbäuerliche Massenbewegung hat seit ihrem Aufstand am 1.1.1994 in ihren Gemeinden im mexikanischen Bundesstaat Chiapas eine umfassende Gesellschaftsalternative aufgebaut – inklusive eigenem Schul-, Gesundheits- und Verwaltungssystem. Durch diesen Organisierungsprozess ist es zehntausenden Menschen gelungen, ihre eigenen Lebensbedingungen entscheidend zu verbessern, Widerstand gegen kapitalistische, koloniale und rassistische Machtstrukturen zu leisten sowie interne patriarchale Strukturen aufzubrechen.

Der Vortrag des Kaffeekollektivs Aroma Zapatista aus Hamburg, das solidarischen Handel mit Kaffee von zapatistischen Kaffeekooperativen betreibt, führt in die zapatistische Selbstverwaltung ein. Anschließend stellen sie die eigenen kollektiven, selbstverwalteten Arbeitsstrukturen dar.

Die anderen Programmpunkte findet ihr hier.