Kanax’Antifa – Geschichte, Methoden, Strategien der (post)migrantischen deutschsprachigen Antifa-Gruppen

Was? Vortrag vom Team Kanax’Antifa

Wann? Sonntag, 18.03., ab 11:00 Uhr

„Weiße nehmen Räume in Anspruch […]. Die Kontinuität des Kolonialismus sind alltäglich & sichtbar. Kolonialismus besteht nicht nur aus materiellem Raub von Waren & Rohstoffen, sondern stets auch aus Arbeitskraft & Lebensweisen, Praktiken,die für Weiße nützlich sind. […] Schwarze Menschen & People of Color sind meist Deko, […] In weißen Räumen ist es nicht erwünscht, dass sich B_PoCs selbstmächtig handeln. Wenn es ihnen gestattet wird, dann nur Angepasste (also die die Meinung der Weißen reproduzieren) […] Auf Demonstrationen ist das Verhalten oft zu beobachten, weiße Linke demonstrieren gegen Polizeigewalt oder Rassismus. In erster Linie stört es sie nicht, ob Betroffene überhaupt da sind.“

Team Kanax’Antifa ist transnational organisiert, vereint Antifaschist*innen of Color und diskutiert über Rassismus und Antisemitismus in linken Räumen. In ihrem Vortrag sprechen sie über ihre Position, analysieren selbstkritisch die linke Szene , reflektieren, was sie bisher erreicht und gemacht haben, und geben einen Ausblick, wie es ihrer Meinung nach weiter gehen sollte.

Mehr zur Kanax’Antifa: https://twitter.com/KanaxAntifa